Skip to content

Weihnachten für Nerds – Teil 2

Hätt ich nicht gedacht, dass ein einfacher, ausgerotzter Blogbeitrag dazu führt, dass ich so viele konstruktive Mails bekomme, weil meine Liste nicht vollständig ist.

Natürlich ist sie das nicht! Ist sie nie. Alltagsrealität sollte euch ein Begriff sein, liebe Nerds.

+Stephan zum Beispiel empfiehlt explizit „National Lampoon’s Christmas Vacation“ auch bekannt als „Schöne Bescherung“. Wer allerdings Chevy Chase nicht mag, also ich!, wird diesen Film nicht zuoberst auf seiner Liste haben. Sehenswert ist er auf jeden Fall. Die Mischung aus Comedy und Fremdschämen ist nicht zu verachten.

@nggalai liess mich wissen, dass Weihnachten ohne „Die Hard 1+2“ gar nicht geht. Natürlich nicht. Raclette schmeckt sehr viel besser mit einem blutenden, fluchenden Helden, seinem Buddy und den unvermeidlichen Ballereien. Zu Teil 1 ist zu sagen: Ladies, Sie sollten den Film auf jeden Fall im Originalton anschauen. Zwar können sich Bruce Willis‘ Muskeln durchaus sehen lassen, aber Alan Rickmans Stimme wird Ihnen erotische Schauer über den Rücken treiben. Es ist schliesslich Weihnachten!

@mostinder empfiehlt „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Der Film hat auch nach 30 Jahren nichts von seinem Charme und seinem Zauber eingebüsst. Zwar finde ich „Der gläserne Pantoffel“ mit Leslie Caron auch nicht ohne, doch der tschechoslowakische Film sucht seinesgleichen. Und, Ladies? Sind wir nicht alle in unseren Herzen Aschenputtel?